Menü
Bistum Dresden Meissen
09. Mai 2022

"Im Holz verborgen": die Stationen des Leidens Jesu

Betrachtungen zum Kreuzweg von Elly-Viola Nahmmacher in der katholischen Kirche in Greiz

„Ich mache sichtbar, was im Holz verborgen ist.“ Dieser Satz von Elly-Viola Nahmmacher spricht viel über ihre Kunst. Als Künstlerin war ihr die Arbeit mit Holz ein Handwerk und zugleich tiefe Meditation. In vielen Kirchen sind Werke ihres Schaffens zu sehen. So auch in der katholischen Kirche 'Herz Jesu' in Greiz. Vor 40 Jahren begann sie, aus einer 200 Jahre alten Linde die Stationen des Leidens Jesu herauszuarbeiten. Seit 1983 ist der Kreuzweg nun in der Kirche zu sehen. Viele Gebete hat er erlebt und hat in seiner Gestaltung bis heute nicht als Tiefe verloren.

kreuzweg greiz buch 5Einem Ehepaar ist das Werk so wertvoll, dass es über lange Zeit Betrachtungen zu den einzelnen Stationen zusammengetragen hat: In Eigeninitiative entstand daraus zum 40-jährigen Jubiläum ein Gebetsheft. Es zeigt auf einer Seite die Station und gegenüberliegend finden sich Betrachtungen eines Kunstwissenschaftlers, eines Abtes und eines Dichters.

 

Wer Interesse an dem Heft hat, kann sich an Gemeindereferent Lutz Kinmayer () wenden. Für eine Spende von 10 Euro je Heft + Versandkosten wird es gerne zugeschickt.