Menü
Bistum Dresden Meissen
05. April 2022

Jeder Mensch braucht ein Zuhause – Wohnungshilfe für ukrainische Flüchtlinge

Die Caritas und die sächsischen Wohnungsunternehmen rufen zu Spenden für die Wohnungsausstattung von Ukraine-Flüchtlingen auf

5.000 Wohnungen stehen sofort bereit

Dresden. Der Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen, der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) und der vdw Sachsen Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e. V. rufen zu Geldspenden für die ukrainischen Geflüchteten auf, die in Sachsen eine sichere Wohnung suchen. „Mit dem Erlös sollen vor allem die sofort bezugsfertigen, aber unmöblierten Wohnungen für Kriegsflüchtlinge ausgestattet werden“, so VSWG-Vorstand Mirjam Luserke. In den nächsten Wochen und Monaten werde es einen enormen Bedarf an Wohnungen für Menschen geben, die aus der Ukraine geflohen sind. „Die kommunalen Wohnungsunternehmen können in ganz Sachsen zusammen mit den sächsischen Wohnungsgenossenschaften 5.000 Wohnungen sofort bereitstellen“, so Verbandsdirektor Rainer Seifert vom vdw Sachsen. Mit den großen Fluchtbewegungen fünf Wochen nach Kriegsausbruch gelte es nun, den Geflüchteten eine menschenwürdige Lebenswelt zu schaffen. „Dazu gehört auch ein angemessener und sicherer Wohnraum.“

Die Aufnahme und Unterbringung der Geflüchteten aus der Ukraine gehöre zu den größten Herausforderungen in der Flüchtlingssozialarbeit im Freistaat und in ganz Deutschland, bestätigt auch Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich. „Wir unterstützen deshalb gern die Initiative der sächsischen Wohnungsverbände, den Menschen aus der Ukraine eine neue, wenn auch vorübergehende Heimat zu geben.“ Verwaltet werde der Spendenfonds von der Caritas, die auch die Anträge der Betroffenen auf Unterstützung entgegennehme und bearbeite. Allein in Dresden werden nach Angaben von Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (Die Linke) 9.200 Geflüchtete unterzubringen sein, wenn man die Verteilung nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel zugrunde lege.

Wer das Projekt von Caritas, VSWG und vdw Sachsen unterstützen möchten, um den Ukraine-Flüchtlingen ein Zuhause zu geben, überweise bitte auf folgendes Konto:
Caritas Dresden-Meißen LIGA Bank Dresden, IBAN: DE18 7509 0300 0108 2970 02 - Verwendungszweck: Wohnungshilfe Ukraine

Ab einem Spendenbetrag von 300 Euro erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung. Geben Sie dazu bitte Ihre Adresse an. Für Beträge bis zu 300 Euro genügt zur Vorlage beim Finanzamt ein einfacher Zahlungsbeleg.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

  • Alexander Müller vdw Sachsen, Referent Presse/Veranstaltungen & Assistenz des Verbandsdirektors, Tel. 0351 49177-21, Mobil: 0170 6368561, E-Mail:

  • Vivian Jakob, VSWG, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0351 80701-52, Mobil 0151 16737669, E-Mail:

  • Andreas Schuppert, Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen e. V., Pressesprecher, Tel. 0351 4983 738, E-Mail: