Menü
Bistum Dresden Meissen
Aromatische Heißgetränke und anregende Gespräche verspricht die Teilnahme des "Café Hoffnung" an der Versammlung zum Synodalen Weg in Frankfurt. © Amac Garbe
16. Januar 2020

Koffein-Kick am Synodalen Wegesrand

Kaffeemobil aus dem Bistum Dresden-Meißen stärkt die Teilnehmenden am Synodalen Weg

Frankfurt a. M. / Dresden. Wenn vom 30. Januar bis 1. Februar die über 200 Delegierten zur ersten Versammlung des Synodalen Weges in Frankfurt am Main zusammenkommen, können sie sich in den Pausen an einer fahrenden Kaffeebar aus dem Bistum Dresden-Meißen stärken: das “Café Hoffnung” bietet von Espresso bis Capuccino jede Menge Koffein-Kicks zwischen gewiss anstrengenden Gesprächs- und Debattenrunden.

“Wir freuen uns, mit dem ‘Café Hoffnung’ beim Synodalen Weg dabei zu sein,” sagt Thomas Arnold, Direktor der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. Auf Initiative der Akademie ist die mobile Espresso-Bar normalerweise im Bistum unterwegs, um einen Ort der Begegnung und des Gesprächs zu gesellschaftlich wichtigen Themen anzubieten - eine Idee, die die Deutsche Bischofskonferenz 2019 mit dem „Katholischen Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus” ausgezeichnet hat. “Jetzt wollen wir zum Ort der Stärkung für die Frauen und Männer beim Synodalen Weg werden.”

“Die spannendsten Gespräche finden ja häufig in den Pausen statt - das Kaffeemobil könnte der Hotspot für diese Unterhaltungen auf dem Synodalen Weg sein”, freut sich Daniel Heinze. Er ist Vorsitzender des aus dem Katholikenrat des Bistums hervorgegangenen Trägervereins “Engagiert-Katholisch.de”. Der Verein hat die mobile Kaffeebar Ende 2018 angeschafft und stellt sie seither gemeinnützigen, nicht-kommerziellen Projekten wie dem “Café Hoffnung” der Katholischen Akademie zur Verfügung. “Als ‘Café Hoffnung’ bringt das Mobil die Menschen in unserer Region miteinander ins Gespräch. Jetzt wünschen wir uns, dass die Kaffeebar zur gern genutzten ‘Tankstelle’ auf dem Synodalen Weg wird.”

Das Projekt “Café Hoffnung” der Katholischen Akademie im Bistum Dresden-Meißen wird unter anderem durch das Landesprogramm “Weltoffenes Sachsen” gefördert. Der Verein “Engagiert-katholisch.de - Trägerverein für das Engagement von Katholiken im Bistum Dresden-Meißen in Kirche und Gesellschaft e.V.” wurde 2017 gegründet und arbeitet eng mit dem Bistum Dresden-Meißen und dem Katholikenrat des Bistums zusammen.

 

 

Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen: www.katholische-akademie-dresden.de

 

 

Trägerverein für das Engagement von Katholiken im Bistum Dresden-Meißen in Kirche und Gesellschaft e.V.: www.engagiert-katholisch.de

Links