Menü
Bistum Dresden Meissen

Religionsunterricht

Schulischer Religionsunterricht

Seit inzwischen fast 30 Jahren ist katholischer Religionsunterricht genauso wie evangelischer Religionsunterricht gemäß dem im Grundgesetz garantierten Recht offizielles Unterrichtsfach an allen Schulformen im Freistaat Sachsen. Dennoch ist aufgrund der Diasporasituation die Organisation des schulischen Unterrichtes oft schwierig.

Ganz klar geht es im Religionsunterricht um die Vermittlung von Wissen, auch von Wissen um die eigene kulturelle Entwicklung und Identität, angebunden an die Glaubenserfahrungen und die Glaubensgemeinschaft. Der Unterricht ist offen für Schülerinnen und Schüler anderer Konfessionen oder ohne Bekenntnis. Nur weil es um Wissensvermittlung und nicht um Missionierung geht, ist auch eine Leistungsbewertung möglich und sinnvoll.

Immer wieder neu muss sich der Religionsunterricht mit der Frage auseinandersetzen, was er zur Lösung der anstehenden Fragen und Probleme der Gesellschaft leistet und leisten kann. Dazu lassen sich vielfältige Erfahrungen aus der Gemeinschaft der Glaubenden wie aus der Theologie und (Kirchen-)Geschichte einbinden sowie in Zusammenarbeit mit anderen Fächern wie etwa Geschichte, Gemeinschaftskunde, Deutsch oder den Naturwissenschaften nach Antworten suchen.    

Religionsunterricht - Lehrplan

Aufgrund dieser Situation ist der Staat verpflichtet, wie für jedes Unterrichtsfach auch für das Fach Katholische Religion dafür zu sorgen, dass Lehrerinnen und Lehrer entsprechend ausgebildet werden. Aufgrund seiner weltanschaulichen Neutralität kann der Staat allerdings nicht entscheiden, welchen Inhalt der Religionsunterricht haben soll bzw. welcher Inhalt "richtig" ist. So ist der Staat auf die Zusammenarbeit mit den Kirchen angewiesen, ja, er braucht die Kirchen, um den Religionsunterricht garantieren zu können.

Damit wird der Religionsunterricht zur "res mixta", zur gemeinsamen Angelegenheit von Staat und Kirche. Das bedeutet, dass die Religionsgemeinschaften für die Inhalte ihres Religionsunterrichtes verantwortlich sind – sie werden aus ihren Glaubensaussagen abgeleitet und begründet.

Die aktuell gültigen Lehrpläne für den Freistaat Sachsen finden sich hier:

Lehrplan Katholische Religion Grundschule

Lehrplan Katholische Religion Gymnasium

Lehrplan Katholische Religion Oberschule

Für das Dekanat Gera, das zum Freistatat Thüringen zählt, gelten entsprechend die folgenden Lehrpäne:

Lehrplan Katholische Religion Grundschule

Lehrplan Katholische Religion Gymnasium

Lehrplan Katholische Religion Regelschule 

Religionsunterricht in Coronazeiten

 © Foto: Pixabay Foto: Pixabay

Religionslehrkräfte sind wie alle anderen Lehrkräfte in dieser besonderen Zeit sehr herausgefordert, den Unterricht auf eine gute Weise digital zu gestalten und fortzusetzen. Es gibt viele Initiativen und Unterstützungsangebote - oft nur findet man auf die Schnelle nicht das Richtige.

Die hier zusammengestellte Liste mit verschiedenen Links zur Unterstützung des Religionsunterrichtes in diesen besonderen Zeiten will eine Hilfestellung sein und enthält ganz verschiedene Perspektiven und Blickwinkel. Sie wird fortlaufend aktualisiert und ergänzt – es lohnt sich, immer wieder mal nachzuschauen, was es Neues gibt.

Wenn der Unterricht wieder los geht:

Anregungen und Materialien für den Start ab dem 18. Mai: 

https://leaschulz.com/corona-aufklaerung/

Konkrete Materialien, teilweise zum direkten Einsatz im Unterricht vorbereitet und verwendbar:

Rainer Oberthür - vielen KollegInnen bekannt durch die Fortbildungen, die auch bei uns im Bistum stattgefunden haben:

http://www.rainer-oberthuer.de

http://www.rainer-oberthuer.de/material/

https://www.youtube.com/watch?v=xL6EYH2pzvg&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=ZnVeDj5wps4

Angebote mit vielen Hilfen, diese auch zu realisieren, finden sich hier:

Religionsunterricht zu Hause: Aktuelles Unterstützungsangebot für alle Klassenstufen: https://religionsunterricht.net

Weitere konkrete Angebote sind hier:

https://www.erzbistum-koeln.de/kultur_und_bildung/schulen/religionsunterricht/Impulse-zur-Zeit/

und auch hier

www.bibelclouds.de/arbeitsvorschlag   

zu finden.

GrundschulkollegInnen ist sicherlich der "bewegte Religionsunterricht" von Elisabeth Buck bekannt. Auf Facebook veröffentlicht sie im Moment regelmäßig Anregungen für den RU, aktuell hier

https://www.facebook.com/1532590793667838/posts/2549982295262011/?d=n

https://www.facebook.com/1532590793667838/posts/2554866894773551/?d=n

Ein breit gefächertes Angebot für alle Schulformen sowie auch zur Unterstützung bei der Bearbeitung grundsätzlicher Fragen stellt das Institut für Religionspädagogik in Freiburg zur Verfügung:

https://www.irp-freiburg.de/html/content/materialien_homeschooling.html

ebenso das religionspädagogische Zentrum in Bayern:

https://www.rpz-bayern.de/index.php?id=24&tx_news_pi1%5Bnews%5D=181&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=4e431da8cc492553281d6c30d7d25503

und in Heilbronn:

https://rpz-heilsbronn.de/aktuelles/religionsunterricht-zu-hause/

Die "Fundgrube Religionsunterricht" von Arthur Thömmes hat sowohl Materialtipps als auch Bereiche, in denen es um den einzelnen Religionslehrer, die Religionslehrerin geht:

https://www.fundgrube-religionsunterricht.de/

ebenso Jörg Lohrer : Relevanter Religionsunterricht in Zeiten von Corona https://www.evangelischer-bildungsserver.de/tag/religionsunterricht/

Auch auf den Seiten der Schulbuchverlage finden sich viele Materialien, z. B.

Unterrichten von Zuhause: Bildung trotz Corona

https://www.klett.de/lehrwerk/leben-gestalten-ausgabe-n-ab-2020/konzeption

Unter http://www.eulenfisch.de/praxis/unterrichtsmaterial/ findet man ausführlich ausgearbeitetes Unterichtsmaterial für die Sek I und Sek II aus dem Bistum Limburg.

Zu sehr vielen Themen finden sich kurze Filme, die sich gut in den  Unterricht integrieren lassen, hier: https://godscloud.zdf.de.

Wenn Sie (oder Ihre Schüler) Videos drehen wollen wie ein Profi, dann finden Sie hier praktische und hilfreiche Tipps:

https://www.br.de/sogehtmedien/selber-machen/video-tutorial/unterrichtsmaterial-selber-machen-video-tutorial100.html

Grundlegende Fragen und die eigene Situation als ReligionslehrerIn

Ganz grundlegende Fragen können auf dem religionspädagogischen Portal der katholischen Kirche in Deutschland nachgelesen werden:

https://www.rpp-katholisch.de/

Die eigene Sprachlosigkeit lässt sich vielleicht mit Kolleginnen und Kollegen im #relichat überwinden: https://www.relichat.org/. Reinschauen lohnt sich!

Wie entscheidend das Versprachlichen der Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen ist und wie das als Aufgabe des Religionsunterrichtes angegangen werden kann, dazu finden Sie hier Anregungen:

https://theocare.wordpress.com/2020/04/16/die-kraft-des-gespraches-gegen-die-bedrohung-der-sprachlosigkeit-david-novakovits/

Insgesamt ist der Blog https://theocare.wordpress.com/ sehr zu empfehlen.

Hometeaching - was ist eigentlich für meine Schüler*innen wichtig? - so fragt Eva-Maria Spiegelhalter auf feinschwarz.net (5.5.2020): https://www.feinschwarz.net/hometeaching-was-ist-eigentlich-fuer-meine-schuelerinnen-jetzt-wichtig/

Aktuell 350 Buchbesprechungen aus ganz verschiedenen Bereichen finden sich hier: http://www.eulenfisch.de/literatur/blog/

Kolumne von RL Jens Kuthe: Das Zusammenprallen von Alltag und Religionsunterricht in der Krise

https://www.katholisch.de/artikel/24988-das-zusammenprallen-von-alltag-und-religionsunterricht-in-der-krise

Stand: 18.05.2020

Konfessionell-kooperativer RU

 © © Regina Nothelle © Regina Nothelle

Am 07.01.2019 haben Landesbischof Dr. Carsten Rentzing für die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens und Bischof Heinrich Timmerevers für das katholische Bistum Dresden-Meißen erklärt ein gemeinsames Positionspapier für die konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht vorgestellt.

Anlass der Neuregelung sind vor allem auch die Regionen, in denen es schwer ist, genügend Schülerinnen und Schüler einer Konfession zu finden, um in sinnvollen Altersgruppen zu unterrichten. Dabei geht es nicht darum, Lehrkräfte einzusparen, sondern die Kooperation eröffnet die Chance, sich für die jeweils andere Konfession zu öffnen und den eigenen Horizont zu weiten.

Grundlage dafür ist zum einen das Papier der deutschen Bischöfe zur "Zukunft des konfessionellen Religionsunterrichtes" vom 22.11.2016 sowie das Papier der Evangelischen Kirche in Deutschland"Konfessionell-kooperativ erteilter Religionsunterricht" vom Februar 2018. 

Ein Jahr nach der Veröffentlichung fand am 16. Januar 2020 im TPI in Moritzburg ein "Ökumenisches Arbeitsforum" statt, das dazu beigetragen hat, Möglichkeiten für weitere Schritte auszuloten. Genaueres können Sie hier nachlesen. 

Fortbildungsangebote

 © © Regina Nothelle © Regina Nothelle

Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem neuartigen Corona-Virus sind alle Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung vom 16.03. bis zum Schuljahresende abgesagt, ebenso finden momentan keine kirchlichen Fortbildungen statt. 

Hinweise auf geplante Veranstaltungen im Sommer (während der Ferien) finden Sie im aktuellen Newsletter.

Die Planungen für die Jahrestagung der Religionslehrkräfte - im kommenden Schuljahr am 2.11.2020 - werden fortgesetzt, da wir hoffen, sie zu diesem Zeitpunkt durchführen zu können.

Kontakt

Regina Nothelle
Diözesandirektorin für Religions-pädagogik
0351 31563-715
0351 31563-2-715

Adresse

Käthe-Kollwitz-Ufer 84
01309 Dresden